Seite auswählen

Markus Kohl

Zur Person

Seit 1995 ist Markus Kohl in der christlichen Musikszene aktiv (Album „Follow“ bei PILA und Asaph). Besonders bekannt ist er innerhalb der „Calvary Chapel“ Gemeinden.

Als Lobpreisleiter sowie Singer/Songwriter mit vielen eigenen Kompositionen gab er nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA einige Konzerte.

Seine Lieder werden auch von anderen Künstlern aufgenommen und haben so eine „weltweite“ Verbreitung. Sein Herz schlägt jedoch am stärksten für Lobpreis und Anbetung.

In seinen Dienst als Lobpreisleiter der Calvary Chapel Grünstadt seit 1997 und in seinem Engagement mit seinem Label „AGAPE records“ investiert er seine freie Zeit in die Stärkung der deutschen Lobpreisszene.

Markus Kohl ist seit 1991 mit Petra verheiratet, ist Vater und Großvater.

Der gelernte Fliesenlegermeister wohnt in Grünstadt und ist Geschäftsführer eines großen und bekannten Fliesenfachgeschäftes und verdient sein Geld als Sachverständiger sowie als Vortragsredner und Referent.

Die Musik ist für ihn Ausgleich und aufgrund der Professionalität schon lange mehr als nur ein Hobby.

Biographie

1967 - 1994

Markus Kohl wird 1967 in Grünstadt geboren und lernt im väterlichen Betrieb. Er heiratet 1991 und übernimmt die Firma des Vaters 1994.

z

1984

Seit 1984 hat er etwa 1.700 Konzerte, Gottesdienste, Lobpreisabende, usw. musikalisch geleitet oder begleitet.

1995

Bevor Markus Kohl 1994 zum Glauben an Jesus Christus kam, spielte er 10 Jahre in der Band „Palatinate“. Als Bandleader, Keyboarder und Backingsänger schrieb er in den Jahren von 1985 bis 1994 etwa 40 Songs. Mit Palatinate spielte er rund 120 Konzerte und hatte einige Radio- und TV-Auftritte. Es entstanden zwei CD’s mit eigenen Songs.

 

 

 

Nach seiner Bekehrung folgte 1995 die erste Solo CD „Follow“, deren Songs von seinem Weg zu Jesus erzählen. Die Produktion übernahm Chris Oz. Das Mastering für das Album „Follow“ erfolgte im Sommer 1995 in Los Angeles bei Bernie Grundman. Dort traf er auch die Studiolegende Bruce Swedien. Mit beiden machte er Interviews und Fachartikel für die Zeitschrift KEYS.

1997

1997 gründete er mit Pastor Scott Ellis die „Calvary Chapel Grünstadt“. Eine Freie evangelische Gemeinde. Seitdem ist er dort für die Lobpreisleitung zuständig.

1998

1998 produzierte und spielte er zusammen mit Chris Oz das Album „We will bow“ ein. Die Sängerinnen Patricia Hamilton und Liz Saenz wurden aus USA eingeflogen. Auftraggeber war Pastor Raul Ries von der Calvary Chapel Diamond Bar, CA. Markus Kohl spielte Piano. Auf diesem Album gab sich u.a. auch Koscho (Söhne Mannheims) die Ehre. Das Album wurde in USA etwa 30.000 mal verkauft.

 

 

 

Durch viele USA Aufenthalte kamen nicht nur Livekonzerte und Gottesdienste mit anderen amerikanischen Lobpreismusikern zustande (Tony Logan, Kim Hutchcroft, Scarlet Hope, Billy Goodman) es wurden auch einige seiner Lieder von diversen Künstlern übernommen und in USA und Europa veröffentlicht.
Als Beispiel: Der Song „Your Ways“, den Kohl zusammen mit seiner Cousine Julie Worthey geschrieben hatte, gelangte in der Version von Scarlet Hope auf einen US-Sampler „25 Songs of Calvary Chapel – Bless the Lord my soul“ (Calvary Chapel Music)

2002

2002 folgte die erste CD der Calvary Chapel Grünstadt „Ich bete dich an“. Darauf sind einige seiner ersten deutschen Lobpreislieder enthalten. 2011 folgte nach längerer Pause das Album „Du allein bist heilig“. Diese Lobpreis CD entstand überwiegend zu Hause, sowie im eigenen Studio. Bassist Alex Lauer war von den Songs so begeistert, dass er für das folgende Projekt die Position des Produzenten übernahm.

2012

2012 folgte die CD „Befreie mich“. Eine Produktion die Markus Kohl’s Leidenschaft für Rock wiederspiegelt. Eingespielt von Profimusikern wie Klaus Bittner (Gitarre) Eckhard Jung (Drums) und Alex Lauer (Bass), kam ein Album zustande, dass es in dieser Art selten gibt. Die Songs sind eigentlich gemeindetaugliche Lobpreis-und Anbetungslieder. Die Arrangements und die Power jedoch entsprechen eher den Hörgewohnheiten von Rock und Pop Fans.

 

 

 

Von seinen über 100 selbst komponierten Lobpreis-und Anbetungsliedern ist ein Teil in SongSelect der CCLI zu finden. Der SCM Hänssler Verlag hat Markus Kohl längst als Autor entdeckt und hat einige seiner Lieder in Liederbüchern abgedruckt oder auf diversen CDs verteilt. Im „Feiert Jesus Kalender 2017“ zieren 2 Lieder von ihm die Monate Januar und November.

i

2013

Seit 2013 engagiert sich Markus Kohl in verschiedenen Lobpreisnetzwerken und gibt Seminare zum Thema „Lobpreisleitung“. Er beginnt gezieltes Co-Writing mit anderen Autoren wie z.B. Sam Samba oder Arne Kopfermann.

2015

2015 werden Günter Hänssler und Lukas Di Nunzio (die Erfinder von Feiert Jesus) auf Markus Kohl aufmerksam und gründen mit ihm eine Produktionsgemeinschaft.

l

2016

2016 beginnen die Aufnahmen für die Lobpreis CD „König der Könige“. Im Dezember 2016 wird in Grünstadt ein Livekonzert für Bibel TV aufgezeichnet. Konzert und CD erscheinen im Sommer 2017 und werden von SCM Hänssler vertrieben.

2017

2017 gründet Markus Kohl zusammen mit Karl-Arthur Rauxloh und anderen Lobpreisfans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, den Verein SELA. Ein Verein zur Förderung von deutscher Lobpreis-und Anbetungsmusik.

2018

2018 arbeitet Markus an 4 CD Projekten. Im Januar erscheint „Sing dein Lied 2“, für Günter Hänssler produziert er „Sing dein Lied 3“, singt beim Feiert Jesus Chor mit und nimmt eine neue Live CD in Augsburg auf.

2019

2019 gibt Markus im März die CD „Sing dein Lied 3“ heraus. Auf dem KCF wird sie für alle Teilnehmer kostenlos ausgegeben. Im August erschien das neue CD Doppelalbum „Worship Family – Anbetung pur“ das auch als 90 min. Livekonzert auf Bibel TV laufen wird. Markus übernimmt den Vorsitz von SELA e.V.